zurück zur Übersicht

aha! in Zeiten von Corona – Unser Aktionsplan

22.03.2020 | Köln

Lautlos und unsichtbar hat es sich in die Welt geschlichen: das Corona-Virus. Und plötzlich ist nichts mehr so wie es war. Jeder Einzelne von uns spürt die Folgen: Zuhause, bei der Arbeit, beim simplen Gang auf die Straße, der mit Einschränkungen noch erlaubt ist.

Natürlich hat sich auch unser Agentur-Alltag mit dem Corona-Virus ziemlich verändert …

Bereits vor gut zwei Wochen startete unsere Geschäftsleitung mit der Mitarbeiter-Information so-wie der Ausarbeitung eventueller Notfallpläne.

Seit einer Woche sind diese nun in Kraft und seit Montag läuft es bei uns so: Wir sind in zwei Teams aufgeteilt, A und B, die abwechselnd an festen Tagen in der Agentur und im Mobile Office sind. Logischerweise gibt es auch keinen privaten Kontakt zwischen den Teams in den kommenden Wochen – das fällt schwer, ist aber nötig!

Seit Mittwoch sind die Gruppen zusätzlich räumlich getrennt, um das Ansteckungsrisiko noch weiter zu verringern. Gruppe A „bewohnt“ den vorderen Teil, Gruppe B den hinteren Teil der Agentur. Wir haben großes Glück, dass die Räumlichkeiten eine solche Trennung möglich machen. Wir haben uns und unseren Mitmenschen gegenüber eine soziale Verpflichtung, die solche Maßnahmen zum jetzi-gen Zeitpunkt notwendig macht.

Wir sind alle mit Computern, Laptops und Firmenhandys ausgestattet. Unsere Kommunikation ha-ben wir soweit wie möglich auf digitale Kanäle umgestellt: Eine aha!-WhatsApp-Gruppe für schnelle Infos; Telefonate und Chats über Microsoft Teams, die auch zur externen Kundenkommunikation genutzt werden können, sind gemeinsam mit E-Mails und unserem Projekt-Management-Programm Wrike zu noch wichtigeren Helfern geworden!

So aufgestellt und organisiert sind wir weiterhin für unsere Kunden da. Denn viele von ihnen brau-chen uns gerade jetzt: PR-Statements müssen verfasst und veröffentlich werden; Händler müssen in der Kommunikation unterstützt und Endkunden-Mailings geschrieben und versandt werden; Kampagnen müssen umgedacht und neu geplant werden, ebenso angedachte Werbe-Maßnahmen – das alles natürlich möglichst schnell!

Gerade jetzt zeigt sich, wie gut wir als aha!-Familie zusammenhalten und funktionieren und uns ge-meinsam bemühen, unseren Arbeitstag trotz allem so normal wie möglich zu gestalten. Vor allem aber gilt unser Einsatz und unsere Energie unseren Kunden, für die wir nach schnellen und effizien-ten Lösungen suchen und diese in die Tat umsetzen.

Besondere Zeiten erfordern besonderes Handeln – das tun wir im Sinne unserer Kunden!

Uns allen wünsche ich, dass wir schon bald zur Normalität zurückkehren können.

Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße

Jörg Skorpil und das aha!-Team